Übung des Fachzugs 2 in Lintorf

Am Samstag, dem 30. Juni 2014 traf sich der Fachzug 2 der Kreisfeuerwehrbereitschafft Süd an der Feuerwehrtechnischenzentrale Süd am Haderberg zu einer groß angelegten Übung.

Nach dem Eintreffen aller Fahrzeuge des Fachzuges 2, der aus den Tanklöschfahrzeugen der Feuerwehren Hilter, Bad Rothenfelde, Niedermark und Rulle, sowie dem Einsatzleitwagen aus Niedermark besteht, konnte es losgehen. Nach einer Einweisung durch den Zugführer wurde in einer Kolonne nach Melle gefahren um den Fachzug 5 aus dem Südkreis und den Fachzug 2 aus dem Nordkreis abzuholen und geschlossen nach Lintorf zu einem großen Betrieb zu fahren. Dort stießen die Kameraden der Ortsfeuerwehr Lintorf dazu.

Ortsbrandmeister Ralf George begrüßte alle Kameradinnen und Kameraden und gab den Ablauf der Übung bekannt. Das Szenario der Übung war ein Waldbrand, bei dem die Ortsfeuerwehren aus Linne, Dahlinghausen und Hördinghausen die Feuerwehr Lintorf bei den Löscharbeiten unterstützten. Aufgabe des Fachzuges 2 war es, durch einen Pendelverkehr die Löschwasserversorgung sicher zustellen. Dabei ist eine perfekte Abstimmung sehr wichtig. In diesem Fall mussten zwei Wasserentnahmestellen mit zwei Wasserabgabestellen verbunden werden. Dazwischen lagen jeweils sechs Kilometer Waldweg. Die Schwierigkeit lang darin, eine kontinuierliche Wasserversorgung zu gewährleisten. Ein befülltes Fahrzeug  muss also bereitstehen, wenn ein anderes sein Wasser gerade abgegeben hat.

Nach 2 Stunden war die Übung beendet und es wurde das Feuerwehrhaus Lintorf angefahren. Dort wurden die Fahrzeuge wieder bestückt und gereinigt. Zum Schluss gab es noch eine Einsatznachbesprechung. Die Zugfüher bedankten sich noch für die gute Vorbereitung der Übung.

Schreibe einen Kommentar