Auslaufender Kraftstoff nach Verkehrsunfall

Datum: 14. September 2022 um 09:02
Dauer: 2 Stunden 11 Minuten
Einsatzart: Technische Hilfeleistung  > Verkehrsunfall 
Einsatzort: Ruller Straße (L109)
Einheiten und Fahrzeuge:


Einsatzbericht:

Mittwoch, der 14. September 2022 – Auf der Ruller Straße (L109) ereignete sich unweit des Feuerwehrhauses ein Verkehrsunfall. Dabei kam ein Mercedes Sprinter von der Straße ab und fuhr frontal vor einen Baum. Die Feuerwehr Rulle wurde zum Auffangen und Abbinden auslaufender Betriebsstoffe alarmiert.

Der 34-jährige Fahrer des Transporters befuhr die Ruller Straße in Richtung Wallenhorst. Ursächlich für den Unfall war eine Erkrankung des Fahrers, welcher schließlich nach rechts von der Fahrbahn abkam. Die Ersthelfer versorgten den Fahrer und setzten einen Notruf ab. Daraufhin wurden gegen 9 Uhr die Polizei, der Rettungsdienst und die Feuerwehr Rulle alarmiert.

Die Einsatzkräfte rückten nach kurzer Zeit mit dem Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) zu der knapp 400 m entfernten Einsatzstelle aus. Auch das Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6) war im Einsatz. Da der Fahrer des Fahrzeugs nicht eingeklemmt war, konnte der schwer verletzte Mann durch den Rettungsdienst und einen Notarzt versorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht werden.

Die Tätigkeiten der Feuerwehr konzentrierte sich auf die Absicherung der Unfallstelle sowie den Schutz der Umwelt vor auslaufenden Kraftstoffen. Letztere wurden mithilfe von Wannen aufgefangen und anschließend abgebunden.

Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Für die Dauer des Einsatzes wurde die L109 zunächst komplett und später einspurig gesperrt.