Verkehrsunfall auf der Ruller Starße (L 109)

Montag, der 30. April 2007 – Bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Klosterstarße/Ruller Straße (L 109) sind am Montagnachmittag zwei Pkw frontal zusammengestossen. Dabei wurden drei Personen verletzt. Die Feuerwehr Rulle unterstützte bei den Rettungs- und Bergungsarbeiten.

“Aufnahme von Betriebsstoffen nach Verkehrsunfall” lautete das Alarmstichwort für die Feuerwehr am späten Nachmittag. Durch den Frontalzusammenstoß waren beide Unfallfahrzeuge, ein Ford Focus und ein VW Polo, stark beschädigt worden, so dass Betriebsstoffe wie Kühlmittel und Öle die Fahrbahn verschmutzten. Insgesamt vier Sack Ölbindemittel waren nötig, um diese Stoffe aufzunehmen.

Außerdem unterstützen die elf Kameraden bei der Absicherung der Unfallstelle. Der Verkehr wurde über die Klosterstraße und Wittekindstraße umgeleitet. Da die Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden. Auch hierbei half die Feuerwehr. Abschleißend wurde die Fahrbahn von Trümmerteilen gereinigt und die Einsatzstelle dann an die Polizei übergeben.

Diese hat auch die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen. Die verletzten Pkw-Insassen wurden nach notäztlicher Versorgung ins Krankenhaus eingeliefert.