Scheune in Hollage ein Raub der Flammen

Donnerstag, der 07. November 2002 – “Großeinsatz für die Feuerwehren Rulle und Wallenhorst”. Eine offene Halle mit Stroh und Heu brennt lichterloh.

Aus noch unbekannter Ursache stand die offene Halle, in der Stroh und Heu lagerte, gegen 17:50 Uhr plötzlich lichterloh in Flammen. Der Brand erfasste auch eine Werkstatt und beschädigte einen Neuwagen, griff aber auf weitere Gebäude nicht über. Mit acht Fahrzeugen und rund 40 Feuerwehrleuten rückte die Freiwillige Feuerwehr Wallenhorst aus, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Die letzten Flammen des Feuers konnten erst einen Tag später endgültig gelöscht werden, da sich immer wieder Glutnester in den 600 Kubikmetern gepressten Strohballen entfachten.

80.000 Euro Sachschaden entstand bei diesem Brand. Nach Polizeiangaben waren Personen zu keiner Zeit gefährdet.

 

Einsatzzusammenfassung

  • Eingesetzte Fahrzeuge der Feuerwehr Rulle:   TLF16/25, LF8/6, MTF
  • Wann: 07.11.02      18:00 Uhr
  • Was: Großbrand
  • Wo: Hollage – Waldstraße