Fahrender Pkw von Baum erfasst

Sonntag, der 27. Januar 2008 – Der erste Einsatz des Jahres 2008 führte die Feuerwehr Rulle ins Nettetal. Dort war eine Buche auf die Fahrbahn gestürzt und hat dabei auch einen vorbeifahrenden Pkw beschädigt. 12 Feuerwehrleute rückten daraufhin zur Hilfeleistung an.

Die Alarmierung durch die Rettungsleitstelle erfolgte um 16:17 Uhr mit dem Stichwort \\\”Baum auf Straße\\\”. Im Nettetal in Höhe der Wassermühle Knollmeyer war eine Rotbuche aus einem Waldstück auf die Fahrbahn gestürzt, obwohl zu dem Zeitpunkt kein kräftiger Wind registriert wurde. Vermutlich hat das Wurzelwerk den Baum nach tagelangen Regenfällen nicht mehr halten können, so dass dieser schon bei leichten Böen entwurzelt werden konnte.

Vor Ort stellte sich heraus, dass auch ein zufällig vorbeifahrender Pkw durch den Baum beschädigt worden war. Die Fahrerin befuhr die Straße genau in dem Moment, als die Krone des Baumes auf die Fahrbahn stürzte. Durch ein Ausweichmanöver gelang es ihr, einen schlimmeren Schaden zu verhindern. Glücklicherweise trafen nur einzelne Äste und nicht der mächtigere Stamm das Fahrzeug. Dennoch wurde der Kleinwagen an mehreren Stellen beschädigt, weshalb die Polizei zur Einsatzstelle gerufen wurde. Diese nahm den Vorgang als Verkehrsunfall auf und wird den Waldbesitzer ermitteln. Die Fahrerin des Pkw kam mit dem Schrecken davon.

Für die zwölf eingesetzten Feuerwehrkräfte war es eine leichte Aufgabe, den Baum, der außerdem auch eine Hinweistafel am Beginn des Wanderweges zur Wittekindsburg zerstört hat, zu zersägen und beiseite zu räumen. Anschließend wurde die Fahrbahn gereinigt und der Einsatz war nach knapp einer Stunde beendet. Während der Aufräumarbeiten war die Straße durch das Nettetal gesperrt worden.