Ferienspaß 2016

Am Freitag, den 29. Juli nahmen 42 Kinder aus der Gemeinde Wallenhorst am Ferienspaßangebot der Freiwilligen Feuerwehr Rulle teil. Ortsbrandmeister Ansgar Osterbrink begrüßte die Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren, sowie einige Eltern um 14 Uhr im Schulungsraum des Ruller Feuerwehrhauses und gab einen groben Überblick über die geplanten Aktionen.

Zunächst zeigte der Film „Wer rennt, wenn’s brennt?“ aus der Kinderreihe „Willi will’s     wissen“ den Kindern auf, welche Aufgaben eine Feuerwehr zu bewältigen hat. Schon vor dem Film hatte ein Junge festgestellt, dass bei dieser Frage das Feuerwehr-Signet helfen kann: „Ist doch ganz einfach! Dafür stehen doch die kleinen Bilder: Retten, Löschen, Bergen, Schützen!“ Außerdem wurde im Film gezeigt, wie die Feuerwehr übt und wie verschiedene Materialien, wie z.B. Schläuche, gepflegt werden.

Um den interessierten Kindern verschiedene Einblicke geben zu können, wurden kleinere   Gruppen gebildet, die anschließend fünf verschiedene Stationen besuchen konnten: Feuerwehrmann Nico Kroezen zeigte, wie man auch in jungen Jahren bei einem Notfall Erste-Hilfe leisten kann. Neben der stabilen Seitenlage wurde z.B. auch das Anlegen eines Druckverbandes erklärt.

 

 

Bei Oberlöschmeister Ewald Lahrmann ging es durch einen Parcours durch die Werkstatt. Diese „kinderleichte“ Aufgabe wurde jedoch durch eine Menge Disconebel erschwert: „Da sieht man ja nicht mal die eigenen Füße“. Neben der Erkenntnis, dass am Boden die Sicht am besten war, wurde das korrekte Verhalten im Brandfall erläutert.

Mit Norbert Niehaus (Oberfeuerwehrmann) und Felix Lahrmann (Feuerwehrmann) konnten die Kinder „Wasser marsch!“ geben und mit verschiedenen D-Strahlrohren versuchen, die Löcher an unseren Spritzmännchen zu treffen und somit eine Hupe ertönen zu lassen. Hier waren die Kinder mit Begeisterung dabei.

Ansgar Osterbrink führte schließlich das Tanklöschfahrzeug 16/25 (kurz: TLF 16/25) vor. Im Innenraum erklärte er, wie sich die Feuerwehrmänner/-frauen bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort vorbereiten. Zudem konnten etliche Fragen zu den verstauten Gerätschaften beantwortet werden.

Hauptfeuerwehrmann Alexander Meyer führte letztlich ein Video über die Feuerwehr Rulle vor und erläuterte den Kindern auf einem Rundgang durch das Feuerwehrhaus, wozu die einzelnen Räumlichkeiten dienen und wie die Kommunikation zwischen der Feuerwehr, der Leitstelle und den Anrufern des Notrufs abläuft.

 

 

Nachdem die Kinder alle Stationen besucht hatten, wurde Oberfeuerwehrmann Norbert Niehaus gemeinsam mit den Kindern zum Atemschutzgeräteträger umgezogen. Den Kindern soll so die Angst vor einem Feuerwehrmann mit Atemschutzmaske genommen werden, da das Atmen durch die Schutzmaske schon ein wenig nach „Darth Vader“ klingt.

Zum Abschluss der Ferienspaßaktion durften die Kinder eine Runde im Löschgruppen-fahrzeug 8/6 durch Rulle mitfahren. Bis hier jeder an die Reihe kam, konnten die Kinder lernen, wie die Feuerwehr an genügend Löschwasser kommt. So suchten sie anhand von Schildern einen Hydranten und bauten unter Anleitung eine Wasserentnahmestelle auf: „Wow, kommt da viel Wasser raus!“.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Kindern, die uns besucht haben und hoffen, diese Ferienspaßaktion hat euch genau so viel Spaß gemacht, wie uns. Wir wünschen euch einen guten Start in das neue Schuljahr!

Schreibe einen Kommentar