Garagenanbau ausgebrannt

Montag, der 15 Juni 2015 – Am frühen Vormittag brannte es im Ortsteil Lechtingen. Anwohner bemerkten das Feuer in einem Garagenanbau und alarmierten die Feuerwehr. Diese verhinderte die Brandausbreitung und löschte den Brand. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Gegen 9:15 Uhr ging die Alarmierung der Feuerwehren aus Wallenhorst und Rulle von statten. Als Einsatzstichwort war ein Gebäudebrand angegeben. Die alarmierten Kräfte rückten nacheinander zur Einsatzstelle in der Elbestraße in Lechtingen aus. Da der Anbau bereits in Vollbrand stand, war eine „Anfahrt auf Sicht“ möglich. Die dunkle Rauchsäule war so dicht, dass sie bereits vom Gruthügel aus sichtbar gewesen ist.

An der Einsatzstelle wurde sofort ein Löschangriff eingeleitet. Dazu ging zunächst ein Atemschutztrupp mit einem C-Rohr in den Brandraum vor. Die Wasserversorgung wurde über einen nahegelegenen Hydranten sichergestellt. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits einige Wandverkleidungen abgebrannt und Teile des Daches in den Raum gestürzt. Ein zusätzlicher Atemschutztrupp nahm ein weiteres C-Rohr über eine Steckleiter vom Garagendach aus vor. So konnte der Brandraum effektiv und zügig abgelöscht werden.

 

 

Nachdem Flammen und Rauch niedergeschlagen waren, wurde das Ausmaß des Brandes sichtbar. Der gesamte Raum, in dem Werkzeuge, Gartengeräte und andere Dinge gelagert wurden, war ausgebrannt und zerstört. Um verborgene Brandnester zu ermitteln wurde der Raum mit einer Wärmebildkamera abgesucht. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Garagenwand immer noch eine Temperatur von über 100°C.

Die Gefahr einer Brandausbreitung auf die Garage war zwar in geringem Maße vorhanden, konnte aber durch den schnellen Löschangriff ausgeschlossen werden. Das Wohnhaus war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere tausend Euro. Die Anwohner waren ebenfalls nicht in Gefahr.

Insgesamt waren ca. 25 Einsatzkräfte mit acht Einsatzfahrzeugen im Einsatz. Gegen 10:30 Uhr wurde die Einsatzstelle an die Bewohner übergeben und die Feuerwehr rücke ab.

Schreibe einen Kommentar