Unwetter in Damme

Samstag, der 13. Juni 2020 – Nachdem am Nachmittag schwere Gewitter mit Starkregen und Hagel über die Region um Damme gezogen sind, lief ein Großteil der Innenstadt inklusive des Krankenhauses voller Wasser. Man alarmierte um 19:53 Uhr die Fachzüge 1 und 2 der Feuerwehrbereitschaft Süd zur Nachbarschaftlichen Hilfeleistung.

Eingegliedert in den Fachzug 2 “Wassertransport” ist seit vielen Jahren das TLF 16/25 der Feuerwehr Rulle. So führ eine Löschstaffel der Ruller Wehr gemeinsam mit den restlichen Einheiten aus dem Südkreis zum Feuerwehrhaus Damme. Von dort aus wurden die Einsatzkräfte auf die vielen offenen Einsatzstellen im Stadtgebiet verteilt.

Die Einsatzkräfte aus Rulle wurden zu einem Mehrfamilienhaus mit 8 Parteien geordert. Das Gebäude mit einer Grundfläche von über 150 m² lief auf eine Höhe von ca. 20 cm mit Regenwasser voll. Die anderen Einheiten des Fachzugs füllten Sandsäcke.

an der Hauswand ist noch zu erkennen, wie hoch der Wasserstand zwischenzeitlich gestiegen ist.

An der Einsatzstelle verschaffte man sich schnell Zugang zu dem Untergeschoss aus einer Kombination aus Kellerräumen und Tiefgerage. Dort wurden daraufhin Tauchpumpen in Stellung gebracht, mit denen das eingelaufene Wasser über Schlauchleitungen nach draußen befördert werden konnte.

Insgesamt mussten mehr als 35 000 Liter Wasser gefördert werden. Durch den Wassereintritt entstand in Vielen Kellerräumen ein Sachschaden. Menschen wurden nicht verletzt.

Nachdem der Einsatz ca eineinhalb Stunden später beendet werden konnte, sollte die Besatzung zurückkehren und weitere Sandsäcke füllen. Da sich die Wetterlage jedoch anders entwickelte, als vorhergesagt, könnte diese Aufgabe gestrichen werden und der Fachzug rückte wieder ein.