Retten - Löschen - Bergen - Schützen

Waldbrand am Erftenbecksweg

Freitag, der 27. Juli 2018 – Im Waldgebiet zwischen Rulle und Engter brach ein Feuer aus. Glücklicherweise wurde es schnell durch einen Passanten bemerkt. Die Feuerwehren aus Rulle und Engter löschten den Waldbrand, bevor er sich weiter ausdehnen konnte.Um 14:45 Uhr wurden die Einsatzabteilungen der Feuerwehren aus Rulle und Engter an den Erftenbecksweg in den Nord-Osten von Rulle alarmiert. Zuvor hatte ein Fahrradfahrer den Notruf gewählt und von einer brennenden Waldfläche, sowie fünf brennenden Bäumen berichtet. Durch eine GPS-Ortung konnte der Einsatzort direkt bestimmt und die nächstgelegenen Feuerwehen alarmiert werden.

Vorort konnte eine ca. 150 m² große Fläche ausgemacht werden, auf die sich der Brand bereits ausgebreitet hatte. Glücklicher Weise konnte der Wind das Feuer aufgrund einer dichteren Bepflanzung am Wegesrand jedoch nicht noch weiter anfachen.

Ein direkt vom Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) aus Rulle vorgenommener Löschangriff über 2 D-Schlauchleitungen und dem Schnellangriff konnten die Flanken des Vegetationsbrandes effektiv abgelöscht werden. Ein weiterer Löschangriff über den Schnellangriff des Löschgruppenfahrzeugs aus Engter richtete sich gegen die Flammen, die sich nach und nach an den Baumstämmen der Fichten emporarbeiteten.

Nachdem alle Flammen abgelöscht waren, hieß es für alle Einsatzkräfte zunächst „Wasser halt!“. Aufgrund der schlechten Löschwasserversorgung im Wald, musste zunächst ein Pendelverkehr zu einer Wasserentnahmestelle aufgebaut werden. Dazu wurden weitere eingesetzte Löschfahrzeuge wie das Löschgruppenfahrzeug (LF8/6) aus Rulle eingesetzt.

Um auf eine Lageänderung (z.B. plötzliches Aufflammen) reagieren zu können, mussten die anstehenden Nachlöscharbeiten stets bei einer Tankreserve von ca. 600l unterbrochen werden. In diesen Pausen wurde der extrem trockene Boden gelockert und teilweise umgegraben. So konnten auch die Glutnester, die sich tiefer in den Boden gefressen hatten, abgelöscht werden.

Die Feuerwehren waren ca. zwei Stunden Vorort im Einsatz. Am Abend wurde die Feuerwehr um 21:56 Uhr zur Feuer-Nachschau alarmiert. Ein Jogger kam am Einsatzort vorbei, nahm einen starken Brandgeruch wahr und meinte Qualm aufsteigen zu sehen. Die Einsatzkräfte konnten nach Ihren erneuten Eintreffen jedoch schnell Entwarnung geben.

Menü schließen