Retten - Löschen - Bergen - Schützen

Schwerer Verkehrsunfall auf der L109

Dienstag, der 26. Mai 2018 – auf der Vehrter Landstraße ereignete sich ein Verkehrsunfall, bei dem vier Personen verletzt wurden. Die Feuerwehr Rulle wurde zur Rettung und Absicherung alarmiert.

Bei einem Unfall auf der Vehrter Landstraße (L 109), kurz vor der Einmündung Wittekindstraße, wurden am Samstagabend drei Personen leicht, und eine Person schwer verletzt. Ein 44 Jahre alter und ein 80 Jahre alter Autofahrer waren gegen 18.43 Uhr auf der Landesstraße in Richtung Ostercappeln unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der 80-Jährige mit seinem Daimler auf den vor ihm fahrenden Nissan auf. Der Mann verlor anschließend die Kontrolle über sein Auto, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort mit der Fahrzeugfront gegen einen Erdwall. Dabei zog sich der Mann leichte Verletzungen zu. Seine 74 Jahre alte Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen. Der Fahrer des Nissan und ein einjähriges Kind, das in dem Nissan saß, wurden leicht verletzt.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Rulle leiteten Erste Hilfe und betreuten die Verletzten gemeinsam mit anderen Ersthelfern bis Rettungsdienst und Notarzt eintrafen. Parallel dazu wurden Maßnahmen zur Verkehrsabsicherung eingeleitet. Dazu wurde der Kreuzungsbereich gesperrt und der Verkehr durch die Polizei an der Unfallstelle entlanggeleitet.

Nachdem die Verletzten in umliegende Krankenhäuser abtransportiert wurden, konnte die Bergung der Fahrzeuge veranlasst werden. Einige Liter Betriebsflüssigkeiten aus dem beteiligen Daimler wurden durch die Feuerwehr aufgefangen und gebunden.

Quelle: Polizeiinspektion Osnabrück
Menü schließen