Retten - Löschen - Bergen - Schützen

Auslösung BMA

Donnerstag, der 22. Juni 2017 – In einer örtlichen Bankfiliale löste die Brandmeldeanlage (BMA) aus. die Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin die Feuerwehr Rulle.

Um 13:15 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Rulle mit dem Stichwort „Auslösung BMA“ zum Wittekindplatz alarmiert.

Eine BMA ist eine technische Einrichtung, die Informationen von verschiedenen Brandmeldern (Rauchwarnmelder, Handfeuermelder, Wärmemelder etc.) erhält und auswertet. Löst eine BMA aus, leitet sie i.d.R. einen automatischen Notruf direkt an die Rettungsleitstelle weiter. Durch diese Technik sollen Brände möglichst schnell entdeckt und gemeldet werden.

Meistens werden Brandmeldeanlagen in besonders gefährdeten Gebäuden, wie Schulen, Firmengebäuden, Altenwohnheimen oder Krankenhäusern installiert. Die Pflicht zu einem Einbau einer auf die Feuerwehr aufgeschalteten Brandmeldeanlage kann durch Sonderbauvorschriften erforderlich sein oder auch freiwillig erfolgen.

Die ausgerückten Einsatzkräfte konnten in diesem Fall vor Ort keine offensichtlichen Brandanzeichen feststellen. Um jedoch verdeckte Schwelbrände oder ähnliches nicht zu übersehen, geht die Feuerwehr der Auslösung der BMA immer auf den Grund. Dabei helfen Feuerwehrlaufkarten – Ein Grundriss des Gebäudes mit gekennzeichneten Brandmeldern. So kann der auslösende Brandmelder exakt festgestellt und überprüft werden.

Es konnte schnell festgestellt werden, dass es sich bei der Auslösung der BMA in der Bankfiliale um eine Fehlfunktion handelte. Daraufhin konnte der Alarm zurückgenommen werden und die BMA anschließend wieder „scharf“ gestellt werden. Die Einsatzkräfte rückten gegen 14 Uhr wieder ein.

Menü schließen