Stressreaktion bei schweren Einsätzen

 

STRESSREAKTIONEN NACH DEM EINSATZ

  

Wenn der Einsatz nicht mehr aus dem Kopf geht …

 

Wann wird es dann kritisch?
Einsatzerfahrungen gehen uns nach. Manchmal über längere Zeit. Das ist normal. Aufpassen solltest Du, wenn mehrere der folgenden Symptome längere Zeit andauern

  • Erinnerungen, die das Ereignis wieder ganz lebendig werden lassen und stark belasten
  • Wiederkehrende belastende Träume
  • Erinnerungsattacken, mit körperlichen Reaktion (Tränen, Schwitzen, Zittern, Atemnot)
  • Du brauchst mehr Zigaretten/mehr Alkohol
  • Schlüsselreize rufen regelmäßig das Erlebte wach (ein Kinderspielzeug, ein Autotyp)
  • Du vermeidest bewusst Gefühle und Gedanken, die mich an das Erlebte erinnern (kann bestimmte Wege nicht entlang fahren)
  • Deine Interessen und Aktivitäten verändern sich deutlich
  • Du entfremdest dich von anderen Menschen, die dir bisher wichtig waren
  • Du bist erhöht reizbar, Konzentration fällt schwer; Durchschlafen fällt dir schwer
  • Du bist schreckhafter als sonst
  • Du bist überwachsam, fühlst dich dauernd gefährdet

Sollte das so sein, dann raten wir zum Kontakt mit der Notfallseelsorge oder Psychologen.

Schreibe einen Kommentar