Neues Rettungsgerät angeschafft

Feuerwehren rücken nicht nur zu Brandeinsätzen, sondern auch zu so genannten Technischen Hilfeleistungen aus. Dazu zählen auch Verkehrsunfälle, bei denen Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt werden. Durch die Anschaffung eines neuen Rettungsaggregats kann die Feuerwehr Rulle den Betroffenen zukünftig noch schneller helfen.

Vor kurzem wurde das hydraulische Rettungsaggregat beschafft und wird seitdem auf dem Tanklöschfahrzeug mitgeführt. Das Aggregat vom Typ E 50-T+SAH 20 wurde von der Firma Weber Hydraulik hergestellt. Es verfügt über eine angebaute Schnellangriffshaspel und Höchstdruckschlauchpaare 2×20 m. Die entscheidende Neuerung zum Vorgängermodell ist die Möglichkeit, zwei Geräte gleichzeitig nutzen zu können. Die Einsatzkräfte können nun das Aggregat an der Unfallstelle in Betrieb nehmen und das bei der Feuerwehr Rulle verwendete Kombigerät (Schneiden und Spreizen) und den Spreizer gleichzeitig bzw. kurz hintereinander nutzen. Es muss kein Feuerwehrmann mehr zur Bedienung des Aggregats abgestellt werden. Außerdem entfällt zukünftig das Umkuppeln bei Nutzung verschiedener Geräte. So können wertvolle Sekunden gespart und die Einsatzkräfte zielgerichteter bei der Rettung der verunglückten Person eingesetzt werden. Bei Einzelbetrieb eines der Geräte kann außerdem eine Turbo-Funktion zugeschaltet werden.

 

Technische Daten des Aggregats Typ E 50-T+SAH 20: 
 
 Motor  E-Motor; 230 V, 50 Hz, 1,3 kW
 Betriebsdruck  630/700 bar
 Ölvolumen  4 l
 Gewicht  44/73 kg

 

Technische Daten Kombigerät (Schere/Spreizer) Typ Vario SPS330:
 
Spreizkraft (an der Spitze)  36 kW
 Im Arbeitsbereich  40-90 kW
 Zugkraft  32 kN
 max. Schneidleistung  25 mm bei Rundmaterial
 Spreizweg  330 mm
 Zugweg  400 mm
 Gewicht  13 kg

 

Technische Daten Spreizer Universal SP 49:
 
Schließkraft 101 kN*
 Spreizweg  701 mm
 Gewicht  20,1 kg

 

Technische Daten Hochleistungsteleskopzylinder RZT2-1500:

Druckkraft  269/130 kN*
 Zugkraft  –
 Anfangslänge  650 mm
 Kolbenhub  852 mm
 Endlänge  1.502 mm
 Gewicht  20,9 kg

 * bei 700 bar

 

Schreibe einen Kommentar