Fachzugübung in Bad Rothenfelde

In dem Gebäude des Bauhofs in Bad Rothenfelde ist bei Schweißarbeiten ein Brand ausgebrochen. Zwei Arbeiter konnten sich nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen und wurden in dem verqualmten Gebäude vermisst. Diese Übungsaufgabe musste von den Mitgliedern des Fachzugs Wassertransport der Feuerwehrbereitschaft gelöst werden.

Im Landkreis Osnabrück bestehen die Barndschutzabschnitte Nord (Altkreis Bersenbrück und Wittlage) und Süd (Altkreis Osnabrück und Melle), in denen jeweils eine Feuerwehrbereitschaft durch die örtlichen Feuerwehren zu stellen ist. Diese Einheiten sollen gezielt bei überörtlichen Schadenslagen zum Einsatz kommen. Für den Fachzug 2 – Wassertransport wurden mehrere Tanklöschfahrzeuge zu einem Einsatzzug zusammengefasst. Der FZ-2 besteht aus den Feuerwehren Hilter, Bad Rothenfelde, Niedermark und Rulle wobei die Ortsfeuerwehr Rulle auch den Einsatzleitwagen (ELW) stellt.

 

 

Am Samstag, 06. Juni 2009, wurde das Zusammenspiel der verschiedenen Einheiten geprobt. Nach der Lageerkundung an der Einsatzstelle wurde umgehend die Menschenrettung eingeleitet. Dazu rüsteten sich zunächst zwei Trupps mit Atemschutzgeräten aus und gingen mit einem Strahlrohr in das Gebäude vor. Parallel dazu wurde ein Löschangriff von Außen aufgebaut. Die Schwierigkeit für die ortsfremden Trupps bestand darin, sich in dem verqualmten Gebäude mit mehreren geparkten Transportern und dem Kellerbereich zurechtzufinden. So öffnete der erste Angriffstrupp aus Rulle zunächst die Hallentore, um einen zügigen Rauchabzug zu erzielen.

 

 

Schnell konnte dann auch die erste vermisste Person gefunden und geborgen werden. Wenig später waren weitere Atemschutzgeräteträger bis in den Kellerbereich vorgedrungen und retteten auch die zweite Person. Der angenommene Brand konnte ebenfalls schnell gelöscht werden. Nach dem Übungseinsatz bei regnerischem Wetter trafen sich die Kameraden zur Manöverkritik im Gerätehaus der Feuerwehr Bad Rothenfelde. Die Einsatzleiter zeigten sich zufrieden mit dem Ablauf und der Organisation des Einsatzes. Beeindruckt hat auch die moderne Ausstattung des neuen Einsatzleitwagens der Feuerwehr Hilter, von dem aus der Einsatz koordiniert wurde, da der Ruller ELW beim Zeltlager der Jugendfeuerwehr gebunden war.

 

Schreibe einen Kommentar