Pferd verunglückt…

Montag, der 02. Mai 2011 – Heute ereignete sich ein Unglück, bei dem man nicht gleich an die Feuerwehr denkt: Ein Pferd rutschte in einen Straßengraben und lag hilflos auf seinem Rücken. Um diesem Tier zu helfen rückte die Freiwillige Feuerwehr Rulle an.

Am späten Vormittag des besagten Tages, stürzte ein Pferd im Bereich “Auf dem Hügel” in einen Graben. Das Tier blieb zwar unverletzt, konnte sich jedoch nicht sofort aus eigener Kraft befreien. Da eine Rettung des Tieres ohne Hilfe aussichtslos erschien, rief man über den internationalen Notruf “112” die Feuerwehr zur Hilfe. Getreu ihrer Aufgaben “retten, löschen, bergen, schützen” kam die Freiwillige Feuerwehr zur Hilfe. Wenige Minuten nach der Alarmierung, stellten sich jedoch heraus, dass sich das verunglückte Pferd von selbst befreien konnte und nunmehr keine Hilfe benötigte. Die Einsatzleitstelle teilte den, sich auf der Anfahrt befindlichen, Einsatzkräften die Situation mit. Daraufhin konnten diese ihre Anfahrt abbrechen und zum Gerätehaus zurückkehren und den Einsatz mit ihrer Einfahrt beenden.