Jahreshaupt-Versammlung 2005

Nach dem Ortsbrandmeister Georg Vennemann um 19:35 Uhr die Jahreshauptversammlung eröffnete begrüßte er seine Kamerden. Zudem prüfte er die Beschlussfähigkeit, Odnungsmäßigkeit der Ladung und der Tageordnung. Da dies gegeben war, konnte die Versammlung starten. Die Tagesordnung versprach Ehrungen und Beförderungen aber auch interessante Diskussion und Information über das Feuerwehrwesen und den Tag der offenen Tür. 

 

Zu den Themen der Jahreshauptversammlung: 

 

  • Statistik für da Jahr 2004

  • Bericht des Jugendwartes

  • Bericht des Gemeindebrandmeisters

  • Beförderung und Ehrung

  • Wahl zum Festausschuss

  • Tag der offenen Tür 2005

 

Statistik für das Jahr 2004

Nach dem wurde der Jahresbericht 2004 vorgelesen, der besagt das die Zahl der Mitglieder der Feuerwehr Rulle mit 3 Zugängen und 2 Abgängen auf 49 Mitglieder stieg. Der Altersdurchschnitt der aktiven Mitglieder beträgt 32,7 Jahre. George Vennemann kommentierte noch die hohen Einsatzstunden die erheblich durch das Großfeuer bei der Firma Lorenz zustande kamen. Er bedankte sich bei allen Kameraden für die geleistete Arbeit für das Jahr 2004. Besonderen Dank geht an Michael Klenke für die Organisation und dem Alterskameraden Adolf Meyer für seine Umfassende Leistung beim Umbau des Gerätehauses. 

 

Bericht des Jugendwartes

Anschließend berichtete Gemeindejugendwart an Stelle von Jugendwart Heiko Brüggemann über die Leistung der Jugendfeuerwehr im Jahr 2004. Die Jugendfeuerwehr Wallenhorst hatte Ende 2004 14 Mitglieder, davon sind 8 aus Rulle. Die Dienstbeteiligung liegt bei 96 Prozent. Die Jugendfeuerwehr nahm 2004 an der Sternwanderung in Ostercappeln, dem Spiel ohne Grenzen in Neunkirchen und dem Zeltlager in Otterndorf teil. Das für die rund 500 Teilnehmer durch Dauerregen zu einer großen Herausforderung wurde, was die Kameraden mit großen Mengen Schotter, Strohballen und Holzspänen erfolgreich begegneten. Zudem kontrollierte die Jugendfeuerwehr am Haster Berg 24 Nistkästen am Tag des Umweltschutzes, von den 16 angenommen wurden. Die Vier Jugendwarte leisteten insgesamt 650 Stunden Jugendfeuerwehrdienst. Ein großen Dank ging an Frederik Schiebe, Markus Vennemann und Mathias Hübner.               

 

Bericht des Gemeindebrandmeisters 

Ulrich Beimische bedankte sich zum Anfang bei allen Kameraden für die erbrachte Leistung 2004,wo er besonders die Einsätze bei Lorenz und Magni hervor hob. Der Bau des neuen  Feuerwehrhauses soll 2008 fertig gestellt sein. Zu den Gerüchten über eine Zusammenlegung beider Wehren ist von seitens der Gemeinde erst mal auszuschließen, es sei aber nicht komplett auszuschließen. Weiter stellte Ulrich Beimische einen guten ausrüstungstechnischen Stand fest. Die Gemeinde Wallenhorst bemühe sich immer die Wünsche und Notwendigkeiten zu realisieren. Das jährliche Kameradschaftsfest konnte 2004 kostenmäßig günstiger werden, da bei der Musik und beim Essen gespart werden konnte. Deswegen kann das Fest in dieser Form erhalten werden. Die Feuerwehr Wallenhorst hat vier Plätze bei den Rescue -Days in Augsburg bekommen, wo drei Wallenhorster und ein Ruller hinfährt.Zu dem wurden noch wichtige Termine angesrochen, zu dem der Tag der offenen Tür und die Verbandsversammlung in Rulle, die Verkehrsabsicherung bei Juniorenrundfahrt und dem Truck Trial im Piesberg gehört.Zum Schluss wurden noch alle Geehrten, Beförderten und Kameraden sein Dank ausgesprochen.

 

Beförderung und Ehrung

Reinhard Weidler wurde in den aktiven Dienst aufgenommen. Zudem wurden Andreas Dieckmann, Frank Braun  und Markus Vennemann vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann befördert.Ludger Tewes wurde für seinen 25 jährigen Dienst und Helmut Rahe für seinen 50 jährigen Dienst ausgezeichnet.

 

Wahl zum Festausschuss

Anstelle des aus dem Festausschuss ausscheidenden Oliver Flegel wurde Mathias Hübner mit einer Enthaltung in den Festausschuss gewählt. George Vennemann bedankte sich für die geleistete Arbeit.

 

Tag der offenen Tür 2005

Vom 27.-29.05.2005 wollen wir ein Tag der offenen Tür durchführen. Aus Grund des 75 jährigen Bestehens werden wir auch die Verbandsversammlung ausrichten. An dem Dienstabend am 08.03. wollen wir Gruppen für den Tag der offenen Tür bilden und Aufgaben verteilen. Hierzu sind auch die Alterskameraden ganz herzlich eingeladen. Es wurde noch über die Durchführung einer Jugendfete diskutiert.